Rückblick auf das Jahr 2015

von Claus Lux

 

Nach den Berichten unseres 1. Vorsitzenden und meiner Kolleginnen, so soll auch mein Bericht in diesem Jahr über den Besuch unserer Partnerstadt Trebnitz natürlich nicht fehlen.

Unsere Trebnitzer Freunde, hatten wir zum Stadtfest vom 5.-9. Juni 2015 zu uns eingeladen, und wurden am Bleichwasen, bei relativ pünktlicher Anreise, mit großem Hallo begrüßt. Auch die Radler aus Trebnitz , die eine halbe Stunde früher zum Gegenbesuch für die Läufer und Radler der Turngemeinde eingetroffen waren, begrüßten die Ankommenden .

Am Samstag, den 6. Juni fand wie jedes Jahr der Bonuslauf , der von der V-R Bank gesponsert wird und sich mittlerweile etwa 4000 Läufer beteiligen, hierbei sind auch unsere Trebnitzer Radfahrer begeistert mitgelaufen. Nach dem Mittagessen beim Stadtfest, war sicher für unsere Gäste, der anstehende Besuch im neuen Deutschen Fastnachtsmuseum, den Violetta Baumgartner-Sauer in polnischer Sprache übersetzt hat, total interessant und sehenswert.

Ein weiterer Schritt zur Festigung unserer Partnerschaft war die Unterzeichnung der Kooperation der beiden Musikschulen Trebnitz und Kitzingen. Hierbei war das Konzert der Big-Band mit Patricia, die ja mittlerweile fast jeder Musikliebhaber in Kitzingen kannte, ein besonderes Erlebnis.

Am Sonntagvormittag war wie immer der Besuch des Gottesdienstes vorgesehen, der auch stets zahlreich angenommen wird. Ein weiteres Angebot war an diesem Tag der kostenlose Besuch mit einem Button des Hallenbades einschließlich deren Gasteltern. Umso befremdlicher war für uns, dass nach Abfahrt der Gäste aus Trebnitz, dieser kostenlose Service nochmals in Anspruch genommen wurde.

Um 13 Uhr wartete auf uns der Bus, der uns zur Flossfahrt auf dem Altmain bei Astheim brachte. Bei dieser Fahrt konnte man unsere schöne Weingegend von einer ganz anderen Perspektive sehen und bewundern.

Ein besonderes Highlight am Abend, was Ralph Hartner ausgesucht hat, war die Musical Show am Marktplatz. Ein tolles abwechslungsreiches Programm werden Alle die dabei waren in bester Erinnerung behalten. Der nicht enden-wollende Applaus, dankte es mit stehenden Ovationen minutenlang den tollen Sängern.

Am Montag, als unser Wandertag im Landkreis sein sollte, hat Petrus uns einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht. Mit Schirm und Windjacke machten wir uns trotzdem gutgelaunt auf den Weg nach Sulzfeld. Der Lohn dieser etwas nassen Wanderung, war dann, als uns Fritz Lenhard mit einigen Köstlichkeiten zur weiteren Stärkung, überraschte.

Der Freundschaftsabend im Römerhof war auch wieder mit unseren Freunden und deren Gasteltern bestens vorbereitet. Das sollte so der letzte Höhepunkt dieses Besuches sein. Viele gute Gespräche wurden hierbei ausgetauscht und auch die Annäherung von Lehrkräften der Gymnasien, sind hierbei besonderes hervorzuheben. Als Gastgeschenk wurde an diesem Abend unserem Oberbürgermeister Siegfried Müller ein Porträt, das ihn auf diesem Bild zeigt von Marek Dugloczima mit launigen Worten überreicht.

Als Dankeschön wurde den Gasteltern von den Trebnitzer der tolle Apfelsaft, den man hier nicht kaufen kann und eine große Portion Dauerwürste für ihre Aufnahme überreicht.

Leider gingen diese Tage wieder viel zu schnell vorbei, das Abschiednehmen, dauert dadurch immer sehr lange und so freuen wir uns auf unseren Besuch im September. Ein großes Dankeschön und Vergelt`s Gott gebührt hierbei unserem Ralph Hartner, für die Ausarbeitung und Durchführung der erlebnisreichen Tage.

Die gute Zusammenarbeit und der freundschaftliche Kontakt, auch wenn mal nichts Besonderes anfällt, werden immer von beiden Seiten weiterhin gepflegt, das freut mich sehr. So war es mir eine besondere Freude und Ehre, das darf ich hier, Sie erlauben es mir in eigener Sache sagen, dass Bürgermeister Marek Duglozcima und Daniel Buzcak sofort zusagten, um bei dieser Ehrung durch die Stadt, mit dabei sein zu können.

Bei diesem Besuch wurde dann der Termin vom 16.-20. September beim Apfelfest in Trebnitz vereinbart. Da diese Fahrten immer sehr begehrt sind, können leider nur, wie besprochen, Stadträte und Mitglieder des Freundeskreises daran teilnehmen.

Da Breslau in diesem Jahr Kulturhauptstadt Europas ist, wird dieser Besuch sicher besonders eindrucksvoll und unsere Freunde in Trebnitz werden sicher, wie bei allen vorherigen Besuchen, ein tolles Programm zusammen stellen.So sehe ich, nach gut 5,5 Jahren, dass diese letzte Partnerschaft, die Kitzingen mit Trebnitz unterzeichnete, ein großer Gewinn für beide Seiten war und darüber hinaus auch sicher weiter sein möge. Das ist mein großer Wunsch für die kommenden Jahre.